Hebamme und SPFH-Fachkraft

Adressaten der Maßnahme sind werdende Eltern und Familien mit Kindern unter drei Jahren, die besonderen psychosozialen und / oder gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt sind.

Durch den gemeinsamen Einsatz von Hebamme und SPFH - Fachkraft ist es möglich, mit differenzierten Qualifikationen interdisziplinär in einer Maßnahme zu agieren. Die sich so ergänzenden Profile erlauben, bedingt durch die gleiche Trägerschaft, einen zeitnahen fachlichen Austausch und Absprachen, sowie Inanspruchnahme einer gemeinsamen supervisorischen Beratung. Mittelfristig soll der Einsatz der Hebamme in einem ausschleichenden Prozess verringert und die vorab vereinbarten Ziele weiter mit Unterstützung der SPFH verfolgt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 - BUS, Inititative für Bildung und Soziales gGmbH